Die richtige Auflagenbox aus Holz finden

Ich muss schon zugeben, auch wenn eine Auflagenbox aus Holz von den Eigenschaften her nicht die perfekte Lösung ist, haben diese Boxen schon einen besonderen Charme. Sie schmiegen sich förmlich in die Umgebung ein und passen mit ihrem schicken aussehen in die meisten Gärten. Holz und Garten passt halt wie „Faust aufs Auge“.

Warum spreche ich nun von einer nicht perfekten Lösung? Zum einen kommt bei so einer Kissenbox aus Holz immer der Punkt, wenn diese im Freien steht, das diese behandelt werden muss, d.h. es kann sein, damit sie ihre Schönheit beibehält, das sie z. B. jährlich geölt werden muss oder in regelmäßigen abständen einen Anstrich erhält. Der nächste Punkt ist das Problem mit der Dichtheit einer Gartenbox aus Holz, denn so eine Auflagenbox wasserdicht zu bekommen ist gar nicht so einfach, besonders nicht wenn diese aus dem Naturprodukt Holz gebaut ist. Holz arbeitet nun einmal, es dehnt aus und zieht sich zusammen, so entstehen bei trocknen Wetter Lücken zwischen den Holzlanken und es kann Wasser in die Kissenbox eindringen. Diesem Problem wird bei Auflagenboxen aus Holz meistens mit einer zusätzlichen innen angebrachten Bespannung oder Polyester Tasche entgegengewirkt. Wobei da wieder das Problem mit der mangelnden Belüftung auftreten kann.

Trotzdem finde ich Holzboxen als eine sehr ansprechende und gut aussehende Art seine Sitzpolster zu verstauen. Zudem kommt dazu, dass diese Boxen sehr stabil sind und auch gut als Sitzgelegenheit dienen können.